Märchen, Mythen & faule Ausreden

Frag immer erst: Warum – Wie Führungskräfte zum Erfolg inspirieren

Märchen, Mythen & faule Ausreden

Hast Du Dich schon mal gefragt, warum das eine neugegründete Unternehmen Erfolg hat und das andere kurz nach der Gründung insolvent ist? Gibt es objektive Gründe, warum die eigene Selbstständigkeit nicht funktioniert, oder hat der eine einfach „Glück“ und der andere nicht?

Mythos Nr. 1: „Zum Unternehmer muss man geboren sein.“

Stimmt es, dass es einem in die Wiege gelegt ist, ob man Unternehmer wird oder nicht? Oder kann man sich bestimmte Verhaltensweisen antrainieren? Was für Fähigkeiten und Kenntnisse sind erforderlich? Es ist nicht alles in Stein gemeißelt, was man in seinem Leben an Voraussetzungen mitbringt.

Fazit: Vieles lässt sich erlernen und antrainieren, manche Fehler lassen sich
durch eine gute Beratung vermeiden.

Mythos Nr. 2: „Selbstständige haben keine Freizeit mehr.“

Wer nach einem Jahr in den Burnout schlittern will, sollte diesen Satz beachten:
„Mache so viel wie möglich in der kürzesten Zeit wie nötig und dass ohne Pause und Urlaub.“ Es ist ungesund, wenn die Work-Life-Balance in eine Schieflage gerät. Wenn sich das ganze Leben nur noch um die eigene Unternehmung dreht. Nicht nur für persönliche Beziehungen zur Familie und zu Freunden, sondern auch für die Arbeit selbst.

Fazit: Erst ein gut ausgewogenes Wechselspiel zwischen Leistung und Erholung
sichert einem langfristig den Erfolg. Und die eigene Lebensqualität.

Mythos Nr. 3: „Man muss das Risiko lieben.“

Sind alle Unternehmer abenteuerlustig? Geht jeder Unternehmer große Risiken ein? Kann man ohne Waghalsigkeit kein Unternehmen starten? Oder kann man auch vorsichtig sein? Ich kenne Unternehmen, die keine Investitionen tätigen, wenn sie nicht diesen Betrag auf der hohen Kante haben. Unternehmen, die das Investieren was sie haben – ohne Fremdkapital.

Fazit: Das mag für den ein oder anderen unwirtschaftlich klingen – zeigt jedoch,
es geht auch anders.

Mythos Nr. 4: „Man braucht ein BWL-Studium.“

Ein bekanntes Phänomen: Dr. Einstein hat keine Ahnung vom praktischen Leben.
Viele hoch studierte Akademiker verstehen erst nach Studienabschluss, dass für den Arbeitsalltag andere Herausforderungen auf sie warten. Anforderungen, denen sie sich
nie im Studium stellen mussten. In geisteswissenschaftlichen Fächern aber auch in der Naturwissenschaft oder Theologie stellt sich nach Studienabschluss die nüchterne Frage, wie es weitergeht. Manch einer macht schließlich eine fachfremde Tätigkeit.

Mit dem BWL-Studium ist es ähnlich. Nicht jeder, der BWL studiert hat, ist ein guter Unternehmer. Aber auch andersherum wird ein Schuh draus: Nicht jeder erfolgreiche Unternehmer kann ein BWL-Studium vorweisen. Ein BWL-Studium liefert vielleicht den theoretischen Überbau für eine betriebswirtschaftliche Tätigkeit. Ob man diesen jedoch auch in die kleinen Münzen des Alltags umsetzen kann, ist die andere Frage.

Fazit: Ein BWL-Studium schadet nicht – ist aber auch keine grundlegende Voraussetzung.

Mythos Nr. 5: „Selbstständige sind zeitlich absolut flexibel.“

Manche halten es für das Kennzeichen unternehmerischer Selbstständigkeit: Man
hat keinen festen Zeitplan und sollte jederzeit Rede und Antwort stehen – auch um
1 Uhr morgens oder am Wochenende. Ganz anders als der klassische Angestellte mit seinem Achtstundentag. Doch ist diese (übertriebene) Flexibilität tatsächlich eine Voraussetzung für den Erfolg in der Selbstständigkeit? Oder geht es auch anders?
Ich habe diese Lüge auch lange Zeit geglaubt!

Fazit: Den Arbeitsalltag kannst Du auch als Selbstständiger strukturieren und zeitlich einschränken. Die Frage ist nämlich, ob man bei einer 60 Stundenwoche überhaupt
noch produktiv ist. Vielleicht sollte man hier lieber einen weiteren Mitarbeiter einstellen und Aufgaben delegieren.

Summa summarum:

Es gibt einige falsche Mythen, die einem sofort eine billige Ausrede liefern. Ausreden, weshalb es mit der eigenen Selbstständigkeit nicht funktioniert hat. Ausreden, wie
„ich bin eben nicht zum Unternehmer geboren“. Doch das ist falsch! Oftmals hat man einfach nicht die Verantwortung wahrgenommen, die man als Unternehmer hat – oder man hat sich nicht richtig organisiert und dabei überfordert. Man kann dem eigenen Glück allerdings nachhelfen und dadurch erleben, dass die eigene Selbstständigkeit tatsächlich funktioniert.

Buch zum Thema: Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer

Das könnte Dich auch interessieren

Eine Auswahl weiterer Bücher

Einfach machen! Der Guide für Gründerinnen (Existenzgründung, Selbstständigkeit, Unternehmensgründung, Frauen, Shop Girls)
Einfach machen! Der Guide für Gründerinnen (Existenzgründung, Selbstständigkeit, Unternehmensgründung, Frauen, Shop Girls)
Normaler Preis
€25,00
Sonderpreis
€25,00
Einzelpreis
pro 
Die Kunst, seine Kunden zu lieben
Die Kunst, seine Kunden zu lieben
Normaler Preis
€29,90
Sonderpreis
€29,90
Einzelpreis
pro 
Endlich Experte: Das Geheimnis der Spitzenverdiener (der innovative Weg, ein Buch zu schreiben)
Endlich Experte: Das Geheimnis der Spitzenverdiener (der innovative Weg, ein Buch zu schreiben)
Normaler Preis
€24,90
Sonderpreis
€24,90
Einzelpreis
pro 

Affiliate-Marketing

* Affiliatelinks.
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten
Links sind sogenannte Affiliatelinks. Mehr über Affiliate-Marketing erfährst Du hier und in der Datenschutzerklärung.

Hinterlasse gerne einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen